Innovation für die Umwelt

  • Durch den dreistufigen Gärprozeß wird das Substrat sehr effizient ausgenutzt.
     
  • Sämtliche Behälter für Substrate und Gärreste sind überdacht. Dadurch werden schädliche Methanemissionen vermieden. Die Methanausbeute wird vergrößert
     
  • Das Biogas wird in einer Aktivkohleanlage zusätzlich gereinigt. Dadurch werden die meisten schädlichen Schwefelverbindungen und Ammoniak herausgefiltert.
     
  • Das Abgas jedes einzelnen BHKWs wird durch einen Katalysator von Formaldehyd gereinigt.
     
  • Durch die gleichzeitige Nutzung von Strom und Wärme (Kraft-Wärme-Kopplung) in einem Blockheizkraftwerk liegt der Wirkungsgrad der Anlage bei mehr als 60%. Die meisten Großkraftwerke arbeiten mit einem Wirkungsgrad von nur 33%.
     
  • Ein Ersatzkraftwerk an jedem Standort, das sowohl mit Biogas als auch mit Heizöl betrieben werden kann, sichert in Spitzenlastzeiten oder bei Ausfall des BHKWs die Wärmeversorgung für jedes Dorf.

Energiebox

Stromproduktion:
173.873.552 kWh

Wärmenutzung:
156.427.077 kWh

Heizölersparnis:
15.642.708 l

CO2-Einsparung:
156.872 t

Stand: Dez. 2022